Philipp Küng

Guy behind @bitfondue, @sharelephant and @trainshare

Autosalon 2010 - Sind reine Elektroautos die Zukunft?

Auto Salon 2010 Tilt Shift

Am letzten Freitag habe ich die Vorlesungen für einmal ausfallen lassen und mich auf Genf zum internationalen Autosalon begeben. Ist ja auch nicht jeden Tag…

Neben all den schnellen Rennboliden lag der Trend dieses Jahr in umweltschonenden, ökologischen Autos, so präsentiere zu meinem verwundern sogar Ferrari ein hybrides Auto.

Ferrari Hybrid

Das hybride Auto mag gut sein, doch ich denke für Frau und Herr Schweizer wäre eine andere Lösung noch effizienter, z.B. die Autos welche ganz auf Strom als Antriebskraft setzen, wie dies die Firma Protoscar vorstellte. Okay, das Auto an sich könnte etwas vorteilhafter aussehen, doch sind es nicht die inneren Werte die zählen ;-)

Protoscar Lampo2

Die technischen Daten des Lampo2 verheissen nämlich ein maximales Drehmoment von 640Nm welches das 1.5 Tonnen Elektro-Auto in ca. 5 Sekunden von 0 auf 100km/h beschleunigen kann. Der einizige Minuspunkt sehe in der geringen Reichweite von 200km, danach müssen die Akkus wieder geladen werden, dies dürfte aber bei unserem dichten Tankstellennetz kein Problem darstellen.

Neben der Entwicklung des Prototypen beschäftigte sich Protoscar ebenfalls mit der Lade-Frage. So konnten mithilfe von Partnern, 3 verschiedene Ladetechniken, in Form von Strom-Tankstellen, entwickelt werden. Die offensichtlichste und günstigste Variante, das Aufladen über Nacht; daneben sind auch Ladestationen an öffentlichen Parkplätzen vorgesehen. Die schnellste Methode um den Akku wieder zu füllen soll eine 15 Minuten Schnellladung sein, so à la 'drink and drive' (nicht zu verwechseln mit drink or drive)

Bei den aktuellen Strompreisen schlagen dabei, laut Protoscar, 100km Fahrdistanz mit ungefähr 2.40 Franken zu Buche, also im Endeffekt ein vielfaches weniger als was herkömmliche Brennstoffe kosten. Ich nehme jedoch an, sollten eines Tages ein Grossteil der Bevölkerung wirklich auf Elektroautos wie den Lampo2 umsteigen, so müssten die Stromlieferanten ihre Netzinfrastruktur nochmals für die nun grösseren Verbraucher umbauen, was bei der Stromladung eine Preiskorrektur nach oben bedeuten würde.

Ich kann mir vorstellen, das solche Autos besonders für kleinere regional agierende Unternehmen und für Familien interessant sein werden. Bis ich das Kleingeld besitze um mir so ein Gefährt anzuschaffen muss ich wohl noch ein wenig Zug fahren, ist ja sowieso nochmals besser als jedes Elektro-Auto.

Was ist eure Meinung zum Thema Autos mit Elektro-Antrieben? Eine Option bei der nächsten Anschaffung? Was spricht dagegen?

Comments